Deutsche Drogerien verdienen sich dumm und dusselig mit vor allem zwei Produkten: Haarfarbe und Blondierung. Und jede zweite Frauenzeitschrift wirbt mit „Profitipps“ wie du deine Haare richtig daheim blondierst und färbst. Hier ein wirklicher Friseurtipp: Gar nicht.

Wo wir dich bei Haarfarbe noch belächeln können, dass du ziemlich mutig bist, es auf einen fleckigen Kopf anzulegen, hört für uns Friseure spätestens bei Blondierung der Spaß auf. Denn hier befinden wir uns direkt tief in der Chemiestunde. Und jeder von uns, der Chemie als Lehrfach hatte, sollte wissen, dass der Lehrer einem nie die Chemikalien ohne Fachanweisung und Schutzkleidung in die Hand gedrückt hat!

Kein Problem, sagst du jetzt vielleicht, in der Blondierung aus der Drogerie sind Handschuhe dabei und ich habe die Anleitung gelesen. Hast du? Auch das Kleingedruckt? Dass die Blondierung nicht auf den Ansatz darf? Dass Verätzungsgefahr besteht?

Hier stutzen die meisten Leute. 😉 In den Broschüren steht die Anleitung zum Blondieren, wie man mit dem Pinsel streicht und zumeist der Hinweis, dass man nicht direkt an der Kopfhaut beginnen soll, aber ohne eine Erklärung des ´Warum´ und so ist der Hinweis im Doing schnell vergessen.

Hier jetzt zur Auflösung, warum ihr Gefahr lauft Haar- und Kopfhautschäden davon zu tragen bei falsch angewendeter Blondierung:

Wir Friseure mischen verschiedene Blondierungen an für Ansatz und Spitzen und Längen. Denn, je nachdem wie dunkel dein Haar an welchen Stellen ist, wird eine andere Stärke an Blondierung benötigt. Je dunkler –> je stärker. ABER auch je beanspruchter –> je sanfter. Eventuell dann mit längerer Einwirkzeit. Das ist aber nichts was ein Laie sehen oder entscheiden kann. Egal was dir der „Profitipp“ aus deiner Lieblingszeitschrift verspricht.

Am Ansatz ist es noch mal besonders heikel! Hier hat ein Friseur gesetzliche Regeln zu beachten, nämlich, dass man nur mit 6%igem Wasserstoffperoxid an Kopfhaut und Ansatz darf. In Längen und Spitzen sind es bis max. 12%. Beide Angaben sind so genau festgelegt, um den Gesundheitsschutz der Kunden zu gewährleisten. Wenn höhervolumige Blondierung auf die Kopfhaut gerät, kann es zu Verätzungen und Haarausfall kommen. Teilweise als bleibende Schäden! Der Friseur macht sich damit strafbar, wie in unserem letzten Blogeintrag erklärt.

Aber wenn das gesetzlich festgelegt ist, dann kann die Blondierung aus der Drogerie ja nur die 6% beinhalten, schließlich kann ich beim selbst blondieren die Blndierung nicht so gut beherrschen wie der Friseur der hinter mir steht! Leider falsch. Mit einer entsprechenden Warnung im Kleingedruckten und einem Hinweis in der Anleitung, hat der Hersteller dich darüber informiert, dass die Blondierung nicht für die kopfhautnahe Verwendung gedacht ist.

Und was ist mit Blondsprays? Oder Soft-Aufhellern. Ehe wir das in noch einem langweiligen Text erklären, verlinken wir hier lieber das sehr gute Video eines Friseurkollegen:

Daniel Golz erklärt Drogerieprodukte

Lachen versprochen. Außer ihr seid Friseur, dann gruselt ihr euch. 😉

Einen wichtigen Punkt den Daniel in seinem Video anspricht ist die Pflege danach. Manche Haarfarben haben Conditioner dabei, andere Pflegeshampoos. Pflegeshampoos haben aber immer noch die Vorsätzliche Aufgabe zu reinigen. Das reicht NICHT! Weder um das Haar nach einer Färbung wieder zu schließen und die Farbe damit im Haar zu fixieren, noch um die Beanspruchung einer Blondierung auszugleichen. Ihr benötigt genau so viele Pflegeprodukte wie ein Friseursalon sie verwendet um am ende schöne Haare zu bekommen: Ein Shampoo um Farb- und Blondierungsreste vom Haar zu lösen, eine Kur bzw. Tiefen- oder Keratinpflege um das Haar wieder zu reparieren und das Ergebnis auch zu festigen. Sonst fallen viele Farben, besonders Rottöne, schnell wieder aus dem Haar heraus. Und vor dem Föhnen und Kämmen einen Hitzeschutz, um das strapazierte Haar zu schützen.

Leider wird die Haarpflege in den Anleitungen von Drogerieprodukten schändlich vernachlässigt. Dabei ist sie wichtiger Bestandteil jedes Haarfärbe- und Blondierungsprozesses! Auch in vielen Salons wird zu wenig auf den Aufwand eingegangen, den behandeltes Haar auch nach dem Friseurbesuch verursacht. Sprecht am besten bei eurem nächsten Friseurbesuch eure Stylistin an und fragt sie, was eure Haarstruktur benötigt!

Wichtig auch: Lasst euch nicht von den Bildern auf der Packung oder genialen Versprechen täuschen! Was ein professioneller Meisterfriseur nicht kann, kann ein Drogerieprodukt erst recht nicht! Dunkles Haar zu Platin in einem Schritt –> NEIN!

Rot und Kupfertöne die Ewig halten –> Leider nein, es ist die am schnellsten verblassende Haarfarbe und bei schlechter Farbe kann es sein, dass nach vier Wochen keine blasse Farbe, sondern ein ekliges Gelb übrig ist.

Haarfarbe entziehen, um neue Haarfarbe drüber zu machen –> Fast so gefährlich wie Blondierung und dazu SEHR schwierig! Da je nach der Haarfarbe, die ihr im Haar habt, es entweder gar nicht funktioniert oder zu farbigen Nebenwirkungen führen kann, wenn der Farbentzug nicht zur Art der Farbe passt.

Chemische Haarglättung, Frizz-free Produkte, Dauerwellenflüssigkeiten –> Tja, auch hier, wer spielt gerne mit einem Chemiebaukasten? Das Ergebnis wird mit chemischen Substanzen erreicht, die bei falscher Anwendung Nebenprodukte erzeugen können, z.B. Formaldehyd. Und das hat NICHTS auf eurem Kopf zu suchen, da es im Verdacht steht krebserregend zu sein! In den Produkten ist das natürlich nicht drin, das wäre strafbar, aber wie gesagt, es kann entstehen, wenn etwas schief geht bei der Mischung/Anwendung. Detailliert lässt sich das hier nicht erklären, ohne auf direkte Produkte einzugehen und das haben wir uns entschieden zu lassen. 😊 Wir wollen euch informieren, was die Ansprüche und Risiken von Haarfarben, Blondierungen und Haarumformungen sind, damit ihr nicht in die Falle toller Bildchen und geringer Preise fallt, sondern wisst worauf es zu achten gilt.

Und zum Abschluss noch eine Bemerkung, die wir auch sehr gerne zu hören, bzw. zu lesen bekommen: Freut euch doch, dass die Leute ihre Haare kaputt machen und dann zu euch kommen!

Liebe Kunden, liebe Leser, wir sind ehrliche Menschen, die Stolz auf ihr Handwerk sind, Haare lieben und ihre Kunden wirklich gerne haben. Natürliche freuen wir uns NICHT, kreuzunglückliche Kunden im Laden zu haben, denen wir in stundenlangen Sessions teuer die Haare retten müssen. Und es vielleicht auch gar nicht können! Nein, so was macht keinen echten Friseur glücklich, weil immer nur eine möglichst gute Rettung, kein wirklich glücklicher, sich schön fühlender Kunde da bei herauskommt. Und das ist doch traurig. ☹ Wir Friseursalons sind dafür da, euch zum Entspannen und glücklich sein zu bringen! Nicht die letzte Maßnahme vor dem Rasierer zu sein.

In diesem Sinne, freuen wir uns euch vor dem Eigenexperiment in unseren Salons in Frankfurt am Main Fechenheim oder Frankfurt am Main City begrüßen zu dürfen. #HairSafetyFirst

Euer Team von

Hair & Flair Diana

Friseursalon Frankfurt-Innenstadt

Hair & Flair Diana
Fahrgasse 89
60311 Frankfurt
Telefon (069) 28 29 05

Wir sind für Sie da!

Montag 9.00 bis 18.00
Dienstag 8.30 bis 19.00
Mittwoch 8.30 bis 18.00
Donnerstag 8.30 bis 19.00
Freitag 8.30 bis 19.00
Samstag 8.00 bis 13.00

Friseursalon Frankfurt-Fechenheim

Hair & Flair Diana
Alt-Fechenheim 85

60386 Frankfurt
Telefon (069) 42 42 58

Wir sind für Sie da!

Montag 9.00 bis 18.00
Dienstag geschlossen
Mittwoch 9.00 bis 18.30
Donnerstag 9.00 bis 19.00
Freitag 9.00 bis 19.00
Samstag 8.00 bis 13.00